Nacht Tankstelle Ensemble © Oliver Fantitsch

NACHT-TANKSTELLE - 2G Veranstaltung

Nacht-Tankstelle

von Franz Wittenbrink

Die Veranstaltung wird nach der 2G-Regelung durchgeführt.
Für Sie als Besucher gilt Folgendes:

– Vorlage eines Coronavirus-Impfnachweises/Genesenen-Nachweises in Verbindung mit einem Lichtbildausweis
– Jugendliche bis 18 Jahren sind von der 2G-Nachweispflicht befreit
– Es besteht keine Maskenpflicht

Weitere Informationen finden Sie hier.

Stückinfo

Eine große Hamburger Tageszeitung attestierte dem St. Pauli Theater nach
der Premiere, dort liefe das zurzeit beste Musical der Stadt. Das Stück
läuft jetzt im dreizehnten Jahr und hat nichts von seiner Frische verloren.
Die Tankstelle um die Ecke ist der Ort, an dem sich die Nachtschwärmer
treffen. Und es ist ein besonderer Abend, der da allerlei Volk – in diesem
Fall die Punkerin, den arbeitslosen Seemann, den Philosophieprofessor,
den jungen Rapper, die aus dem Augustinum entlaufene Seniorin samt
der sie suchenden polnischen Altenpflegerin, der Betrunkene von der
Weihnachtsmannvermittlung, die Prostituierte, die Investment-Bankerin
oder gar ein Eisbär – in ihrer Tristesse vereint: Der Heilige Abend. Zeit
einzukehren, das Jahr Revue passieren zu lassen. Selten sind die Menschen
in ihren Gefühlen so ungeschützt wie in diesen Stunden. Die alten Rituale
helfen da über manche Verwirrung hinweg.

Franz Wittenbrink ist ein Multitalent – er ist gleichermaßen Komponist,
Dirigent, Arrangeur und Regisseur. Mit seinen schlicht „Liederabende“
genannten Produktionen sorgt er für Furore. Dabei ist sein Erfolgsrezept
nach eigener Einschätzung ganz einfach: „Ich versuche Geschichten zu
erzählen, denen das Publikum eher wie in einem Schauspiel folgt, wobei
die Figuren, statt miteinander zu reden, halt singen.“

Schauspieler und Kreativteam

Mit: Victoria Fleer, Peter Franke, George Meyer-Goll, Marion Martienzen, Tim Koller, Erik Schäffler / Rolf Claussen, Anne Weber / Sabrina Ascacibar

Regie: Franz Wittenbrink | Bühne: Raimund Bauer | Kostüme: Nini von Selzam | Musikalische Leitung: Franz Wittenbrink / Matthias Stötzel

Termine

27. bis 31. Dezember 2021

Beginn: jew. 19:30 Uhr, 31.Dezember um 20:00 Uhr

Preise

19,90 € und 57,90 €

Silvester: 29,90 € und 76,90 €

Dauer der Vorstellung

ca. 85 Minuten, ohne Pause

Kartenzum Spielplan

Pressestimmen

„Der neue Wittenbrink am St. Pauli Theater ist Hamburgs bestes Musical.“ Hamburger Abendblatt

„Sieben sensationelle Darsteller liefern pralles Musiktheater.“ Die Welt

„Manchmal schon hat man Franz Wittenbrink vorgeworfen, Liederabende von der Stange zu liefern – dieser hier ist fraglos einer der besten. Standing Ovations.“ NDR Kultur


Love Letters Stephan Schad © Jim Rakete Eva Mattes © Hanna Mattes

LOVE LETTERS

Love Letters

von A. R. Gurney

Auch im St. Pauli Theater finden zum Schutz Ihrer Gesundheit selbstverständlich alle Vorstellungen unter Beachtung der vorgeschriebenen Schutz-und Hygienemaßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus statt.

Weitere Informationen finden Sie hier 

Stückinfo

„Love Letters“, das berühmte Briefroman-Drama, ist eine unserer Reflektionen auf die Corona-Zeit mit all ihren Einschränkungen, auch im Theater.

Eva Mattes und Stephan Schad, zwei der profiliertesten Schauspieler und Sprecher im deutschsprachigen Theater, lesen Briefe einer unerfüllten Liebe und laden den Zuschauer ein zu einer Achterbahnfahrt  –  mitreißend, leidenschaftlich, lustig und tieftraurig. Ganz großes Kopfkino.

Wie zwei Königskinder mögen sie sich, lieben sich – und kommen doch nie zusammen. Seit ihrer Kindheit schreiben sich Melissa und Andy Liebesbriefe. Aus einer anfangs unschuldigen Liebe wird Freundschaft, dann eine innige Beziehung fürs Leben. Aber sie bleibt platonisch. Eine Liebe ohne Leib, schriftlich manifestiert auf dem Papier, in Abwesenheit des geliebten Anderen.

Die tatsächlichen Begegnungen verlaufen dagegen enttäuschend. Die Liebe wird immer unmöglicher. Exzessive Abenteuer am Abgrund kontra Korrektheit und Verantwortung in der Öffentlichkeit, verkrachte Künstler-Existenz kontra erfolgreicher Politik-Aufsteiger.

Beide bleiben verhaftet in ihren familiären Prägungen, sie sind das Produkt ihrer Geschichte, sie können nicht wirklich frei werden, auch wenn Melissa manchmal wie eine Vorkämpferin der Frauen-Emanzipation erscheint. Und trotzdem bricht ihre Korrespondenz nie ab.

Was ein kitschiges Melodram sein könnte, verwandeln Eva Mattes und Stephan Schad in diesem Theater der Stimmen und der Mimik zu einem berührenden großen Bilderbogen der Gefühle.

Schauspieler und Kreativteam

Mit: Eva Mattes und Stephan Schad

Regie: Ulrich Waller

Deutsch von: Inge Greiffenhagen und Daniel Karasek

Termine

14. und 15. November 2021, sonntags um 18.00 Uhr, montags um 19.30 Uhr sowie

9. bis 11. Dezember 2021, jew. 20.00 Uhr

Preise

38, 90 € und 48,90 €

Dauer

ca. 85 Minuten, ohne Pause

Kartenzum Spielplan

Pressestimmen

Langanhaltenden Schlussapplaus der Premieren-Besucher Dank pointierter Lesetechnik und Ausdruckskraft erfüllen die beiden Schauspieler die Briefe einer unerfüllten Liebe immer wieder neu mit Leben. Manchmal spielen, vielmehr lesen sie regelrecht Pingpong.   Hamburger Abendblatt

Ohne Berührungen berührend!
Mit dem Broadway-Hit von A.R. Gurney feierten am St. Pauli Theater die
TV- und Bühnenstars eine gelungene Premiere. Gebannt folgt das Publikum dem Schauspieler-Duo in seiner szenischen Lesung (Regie: Ulrich Waller) durch die Höhen und Tiefen einer schwierigen Beziehung.   Hamburger Morgenpost


Entdecken Sie uns digital!

Entdecken Sie uns digital!

CABARET mit Tim Fischer an der Spitze des Ensembles, das im Frühjahr wieder auf die Bühne des Hansa-Theaters kommen soll.

MONSIEUR CLAUDE UND SEINE TÖCHTER, die erfolgreiche Bühnenfassung der französischen Kino-Komödie mit Michael Prelle in der Titeltrolle.

ARSEN UND SPITZENHÄUBCHEN, unser Dauerbrenner seit über 11 Jahren, mit Eva Mattes und Angela Winkler als die mordsüchtigen Schwestern Brewster.

NACHTTANKSTELLE, das Kultstück von Franz Wittenbrink, das als ultimatives Weihnachtsmärchen für Erwachsene.

EINE STUNDE RUHE, ein Stück wie ein Wirbelwind, nach dem man sich wirklich nach einem Lock-down sehnt mit Herbert Knaup, Johanna Christine Gehlen und Leslie Malton.

HEILIG ABEND, das neue Stück von Daniel Kehlmann, eine Liebesgeschichte in Zeiten des Terrors mit Barbara Auer und Johann von Bülow war der große Erfolg Anfang des Jahres. Im Dezember wird es neue Termine geben.

ENDSTATION SEHNSUCHT, das Kultstück von Tennessee Williams mit Ben Becker als Stanley Kowalski.

THE KINGS SPEECH, zeigt dass England mit einem vermeintlich schwachen, aber dann starken König seine Probleme einmal ganz anders lösen konnte als heute mit dem europafeindlichen Irrwisch Boris Johnson.

TOD EINES HANDLUNGSREISENDEN, das Stück zur Zeit, in der Lebens- und Existenzängste wie lange nicht unser Dasein bestimmen. Mit Burghart Klaußner in der Titelrolle, in einer berührenden Inszenierung des unvergessenen Regisseurs Wilfried Minks.

SONNY BOYS, der Klassiker für Komiker-Paare. Meisterhaft gespielt von Gerhard Garbers und Christian Redl.

SECHS TANZSTUNDEN IN SECHS WOCHEN, eine kleine Erinnerung an die wunderbare Schauspielerin Monica Bleibtreu, die zusammen mit ihrem kongenialen Partner Gustav Peter Wöhler ein für diese Tage perfektes Hometraining-Programm präsentiert, inszeniert von dem ebenfalls unvergessenen Regisseur Horst Königstein.

DIE DREIGROSCHENOPER. Es wird eine Neuinszenierung dieses Klassikers von Brecht geben, als kleine Einstimmung hier ein LINK zu der Aufzeichnung unserer Aufführung von 2004 mit Ulrich Tukur als Mackie Messer auf YouTube unter https://www.youtube.com/watch?v=hLFwsc8AxgI

DER LORD VON BARMBECK, noch eine Kiezgeschichte über den berühmten Einbrecherkönig von Hamburg, mit Ulrich Tukur als Lord und Gerhard Garbers als seinem Gegenspieler.

Ausführliche Informationen zu diesen und weiteren Produktionen erhalten Sie in unserem Archiv.


Tim Fischer Zeitlos ©Sebastian Busse

TIM FISCHER - 2G VERANSTALTUNG

Tim Fischer

Zeitlos

Die Veranstaltung wird nach der 2G-Regelung durchgeführt.
Für Sie als Besucher gilt Folgendes:

– Vorlage eines Coronavirus-Impfnachweises/Genesenen-Nachweises in Verbindung mit einem Lichtbildausweis
– Jugendliche bis 18 Jahren sind von der 2G-Nachweispflicht befreit
– Es besteht keine Maskenpflicht

Weitere Informationen finden Sie hier.

25.05.2021/15.11.2020 – verlegt auf den 07.11.2021 – 19.30 Uhr

26.05.2021/16.11.2020 – verlegt auf den 08.11.2021 – 19.30 Uhr

Selbstverständlich behalten Ihre Karten ihre Gültigkeit und Sie müssen nichts weiter tun, als diese bis zum genannten Vorstellungstermin aufzubewahren.

Informationen zu Stornierungs- und Gutscheinanfragen finden Sie hier.

Stückinfo

Tim Fischer ist wieder auf Tournee und präsentiert unter der musikalischen Leitung von Oliver Potratz die Highlights seiner aktuellen Alben „Cabaret Berlin“ und „Zeitlos“. Spielend verknüpft er Klassiker mit neuen Songs und stellt einmal mehr die zeitlose Schönheit des Genres Chansons unter Beweis. Erstaunt stellt man fest, wie sich Modernes und Altes die Hände reichen und die Grenzen zwischen damals und Heute verschwimmen.

„Es ist mir ein Bedürfnis zu zeigen, dass sich auch gegenwärtig Chanson-Kreateure wie Sebastian Krämer, Thomas Pigor, Cora Frost oder Claudio Pagonis finden, die stilsicher und auf ihre ganz eigene Art das Chanson beleben und die Tradition von Ikonen wie Friedrich Hollaender, Hildegard Knef oder Ludwig Hirsch weiterführen.“ Tim Fischer

Kreativteam

Gesang: Tim Fischer

Bass und musikalische Leitung: Oliver Potratz | Flügel: Sebastian Weiß | Schlagzeug: Bernd Oezevim

Termine

25.05.2021/15.11.2020 – verlegt auf den 07.11.2021 – 19.30 Uhr
26.05.2021/16.11.2020 – verlegt auf den 08.11.2021 – 19.30 Uhr

Preise

17,90 € bis 37,90 €

Kartenzum Spielplan

Presse

„Im Konzert wechselt Fischer die Rollen und Stimmungen auf der Bühne rasend schnell – wird vom strahlenden Jüngling im Sekundenbruchteil zum maulenden Tattergreis, zum Liebenden, zum Trauernden, zur Frau, zum gereiften Träumer.“ Die Welt

„Er ist ein Schauspieler-Sänger in der Art eines Charles Aznavour, der in jedem Chanson eine andere Persönlichkeit annimmt und diese vom tiefsten Seelengrund bis in die Fingerspitzen darstellt.“ Die Presse, Wien

„Vielfältig, feinsinnig, berührend!“ NDR 90,3 – Kulturjournal

„Ganz großes Gesangskino.“ Der Tagesspiegel

 


Elbphilharmonie Hamburg © Moog Photography

»St. Pauli Theater meets Elbphilharmonie« reloaded - 2G Veranstaltung

»St. Pauli Theater meets Elbphilharmonie« reloaded

Die Veranstaltung wird nach der 2G-Regelung durchgeführt.
Für Sie als Besucher gilt Folgendes:

– Vorlage eines Coronavirus-Impfnachweises/Genesenen-Nachweises in Verbindung mit einem Lichtbildausweis
– Jugendliche bis 18 Jahren sind von der 2G-Nachweispflicht befreit
– Es besteht keine Maskenpflicht

Weitere Informationen finden Sie hier.

„…denn dort an der Elbe, da wartet mein Glück!“

Unter diesem Titel hatten wir Sie am 2. Januar dieses Jahres zu einer Neuauflage unseres wunderbaren Neujahrskonzertes von 2019 in die Elbphilharmonie eingeladen. Und, viele von Ihnen werden sich noch erinnern – als wäre es ein Menetekel auf die kommenden Ereignisse dieses Katastrophenjahres 2020 gewesen –  musste das Konzert wegen technischer Probleme abgebrochen werden.

Mit Hilfe der Elbphilharmonie war schnell ein Ersatztermin gefunden, der 2. Juli 2020 – und dann kam Corona. Der nächste Ersatztermin sollte der 2. Januar 2021 sein, aber „die Verhältnisse, die sind nicht so“, wie es in Brechts berühmter Dreigroschenoper heißt.

Aber – auch wenn sich mancher von Ihnen jetzt vielleicht wie in Bill Murrays legendärem Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“ vorkommt – aller guten Dinge sind drei, wollen wir es wirklich noch einmal versuchen: Und so wird aus dem Neujahrskonzert 2020 das Neujahrskonzert 2022.

Selbstverständlich behalten Ihre Karten vom 2. Januar 2020, vom 2. Juli 2020 und vom 2. Januar 2021 ihre Gültigkeit und Sie müssen nichts weiter tun, als diese bis zum Vorstellungstermin aufzubewahren.

Als Stargast ist auch 2022 die wunderbare Sängerin Gitte Haenning dabei und für Volker Lechtenbrink, der leider absagen mußte, wird Tim Fischer mit seiner Band als Zarah Leander die Bühne der Elbphilharmonie erobern. Die Kabarett-Ikone Gerburg Jahnke wird wieder durch den Abend führen und dieses Mal hoffentlich wirklich viel von der Liebe und ihren Möglich- und Unmöglichkeiten erzählen und dabei im Umgang zwischen den Geschlechtern immer wieder gekonnt die Perspektive wechseln. Und sie hat sich einen besonderen Gast eingeladen Katie Freudenschuss.

Mit dabei sind natürlich auch die Hamburger Soulstimme Stefan Gwildis mit seiner Band, der Chansonnier Robert Kreis und die 30 charmanten Damen des DamenLikörChors.

Termin

2. Januar 2021 > verlegt auf den 3. Januar 2022
Beginn: 20 Uhr

Preise

PK 1 – 139,90 €
PK 2 – 119,19 €
PK 3 –   94,90 €
PK 4 –   59,90 €
PK 5 –   28,50 €

Preise zzgl. Gebühren

Dauer

ca. 180 Minuten, inkl. Pause

KartenZum Spielplan


DAMENLIKÖRCHOR

DamenLikörChor

Auch im St. Pauli Theater finden zum Schutz Ihrer Gesundheit selbstverständlich alle Vorstellungen unter Beachtung der vorgeschriebenen Schutz-und Hygienemaßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus statt.

Weitere Informationen finden Sie hier

Info

Es ist wieder soweit: Die Frauen vom Damenlikörchor entern ihre Lieblingsbühne.

Knapp unter dreißig sind sie, sehen umwerfend aus und singen wie die Engel. Und sie kommen, um zu feiern: Das Leben, die Liebe und den schönen Klang. Das tun sie mit bezwingender Erotik und entschlossenen Schritten, trotz wahnwitziger High-Heels unter den Füßen. Sie singen. Tanzen. Rocken. Und erzählen. Ein Quäntchen Aufklärung gehört auch dazu, denn in diesem Chorensemble kommen rund tausend Jahre Krisen- und Beziehungserfahrung zusammen. Erweitern Sie an diesem Abend Ihre Kenntnisse über junges Glück und Sex im Alter oder den Umgang mit Türstehern und ungehorsamen Ehemännern. Lassen Sie sich durch dunkle Wege aus Einsamkeit und Tiefkühlpizza führen, besuchen Sie die Clubs Ihrer Kinder oder gründen einen eigenen – die Damen singen Ihnen, wie es geht. Übrigens kann der Damenlikörchor auch leise, und manches Lied ist leidlich nah am Wasser gebaut. Taschentücher bereit halten, wenn es um die Matrosen geht! Überhaupt – von Männern handelt natürlich das eine oder andere Lied, und manchmal kommen die Herren gar nicht so schlecht weg. Nebenbei bemerkt hat die eine oder andere Chorschwester noch ein Herz an jüngeren Lover zu vergeben, Dreizimmerwohnung inklusive.

Kreativteam

Chorleitung: Mathias Weibrich
Am Klavier: Jörg Hochapfel

Termine

16. Mai 2021 (urspr. 16. Mai/2. Oktober 2020) wurde auf den 7. Mai 2022 verlegt!

Selbstverständlich behalten Ihre Karten ihre Gültigkeit und Sie müssen nichts weiter tun, als diese bis zum genannten Vorstellungstermin aufzubewahren.

Beginn: 19:30 Uhr

Preise

17,90 € – 32,90 €

Karten kaufenzum Spielplan

LATE NIGHT POETRY SLAM

LATE NIGHT POETRY SLAM

Eine Veranstaltung vom Kampf der Künste in Zusammenarbeit mit dem St. Pauli Theater

Auch im St. Pauli Theater finden zum Schutz Ihrer Gesundheit selbstverständlich alle Vorstellungen unter Beachtung der vorgeschriebenen Schutz-und Hygienemaßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus statt.

Weitere Informationen finden Sie hier

Die Vorstellung vom 16.5.2020 wurde auf den 28.12.2020 um 22.30 Uhr verlegt.

Selbstverständlich behalten Ihre Karten ihre Gültigkeit und Sie müssen nichts weiter tun, als diese bis zum genannten Vorstellungstermin aufzubewahren.

 

Info

Bühnenliteratur trifft zu später Stunde auf eines der traditionsreichsten Häuser Deutschlands: Poetry Slam goes Late Night im St. Pauli Theater!

Ein Poetry Slam ist ein Live-Dichterwettstreit, weit ab von einer klassischen Wasserglaslesung, denn die Poet*innen verausgaben sich auf der Bühne, es wird geschrien und performed, der Text ist ein Gefühl und die Slammer*innen leben ihn. Nur das Textblatt und die Stimme sind erlaubt, keine Requisiten und es gilt ein strenges Zeitlimit.

Beim Late Night Poetry Slam bringt Kampf der Künste einige der besten deutschsprachigen Poet*innen zu uns ins St. Pauli Theater. Hier auf der Reeperbahn wird mit Worten gekämpft bis jeder Hip Hop Club auf der Meile neidisch wird. Reeperbahn trifft auf Hochglanz-Poesie und bissige Pointen. Lyrik, Spoken Word, Comedy, lustige Poeme und ernste Kurzgeschichten treffen aufs älteste Privattheater Hamburgs. Und im Finale wird dann das Publikum entscheiden: Wer erreicht den Titel des St. Pauli Slam-Champion*nesse?

Perfekt für Nachtschwärmer und alle, die nach 22 Uhr noch raus dürfen. Oder Mutti kommt mit.

Termin

16. Mai -> verlegt auf den 28. Dezember
Beginn: 22.30 Uhr

 

Preise

19,90 € und 24,90 €

Dauer

ca. 120 Minuten, keine Pause

Kartenzum Spielplan


Drei90live Foto: Drei90live

DREI90 LIVE - 2G VERANSTALTUNG

drei90 live

Was Sie schon immer über Fußball wissen wollten

Die Veranstaltung wird nach der 2G-Regelung durchgeführt.
Für Sie als Besucher gilt Folgendes:

– Vorlage eines Coronavirus-Impfnachweises/Genesenen-Nachweises in Verbindung mit einem Lichtbildausweis
– Jugendliche bis 18 Jahren sind von der 2G-Nachweispflicht befreit
– Es besteht keine Maskenpflicht

Weitere Informationen finden Sie hier.

Wir freuen uns auf einen schönen Abend!

30.05.2020/01.11.2020 – 18 Uhr
verlegt auf Montag, 01.11.2021 – 20 Uhr – Achtung Uhrzeitänderung!

Bereits gekaufte Karten für den 30.05.2020/01.11.2020 behalten ihre Gültigkeit für den neuen Ersatztermin am Montag, den 01.11.2021.

Informationen zu Stornierungs- und Gutscheinanfragen finden Sie hier.

Stückinfo

Seit knapp drei Jahren, mehr als 15.000 Minuten Redezeit und 100 Folgen schicken Basti, Enzo, David und Axel ihren drei90-Podcast in den Äther. Belohnt wurden sie dafür mit inzwischen mehr als 700.000 Downloads und tausenden Followern auf ihren Social Media-Plattformen. Höchste Zeit also, die Jungs von der virtuellen Bank endlich auf den Platz zu schicken! In ihrer launigen Live-Show erfahren wir wie gewohnt (fast) alles über aktuelle und ewige Fußball-Momente, blicken hinter die Kulissen und staunen über die Skurilitäten des Sports. Und selbstverständlich stellt sich die Viererkette auch dem Ansturm der Publikumsfragen. Oder, um es mit Prinz Poldi zu sagen: „Jetzt müssen wir die Köpfe hochkrempeln. Und die Ärmel natürlich auch.“

Kartenzum Spielplan

Termine

30. Mai/1. November 2020 -> verlegt auf 1. November 2021

Beginn: 20 Uhr

Preise

28,70 € auf allen Plätzen

Mit: Basti, Enzo, David und Axel


DIE JUNGS MIT DEM TÜDELBAND

Die Jungs mit dem Tüdelband

Die Gebrüder Wolf-Story

Stückinfo

„Klau’n klau’n Appel wüllt wi klau’n“ – jeder in Hamburg kennt das Lied vom „Jung mit dem Tüdelband“, aber kaum einer kennt die Geschichte. Es stammt von den Brüdern Wolf, (eigentlich Isaac), die als Hamburger Ewerführer „Fietje“ und „Tetje“ ihre Lieder zusammen mit aktuell gewürzten plattdeutschen Döntjes servierten. Das Lied „Snuten und Poten“ war 1910 ihr erster Hit, mit ihrer Revue „Rund um die Alster“ gelang ihnen der große Durchbruch. Sie wurden damit zu Komiker-Stars in Hamburg und darüber hinaus.

In den zwanziger Jahren wurden ihre Lieder dann von allen bekannten Schallplatten-herstellern vertrieben. Auftritte auf fast allen Hamburger Bühnen – auch dem St. Pauli Theater, damals Ernst Drucker Theater – und Gastspiele von Bergen bis nach Wien folgten. Aber nicht nur als Bühnenstars, auch als Unternehmer machten sie sich einen Namen. Nicht nur das Hamburger Operettenhaus, auch andere Theater waren in ihrem Besitz, sie vertrieben über ihren eigenen Verlag auch die Textblätter ihrer bekannten Couplets.

Doch trotz ihrer Beliebtheit und ihres Erfolges spürten sie die antisemitischen Strömungen in Deutschland bereits in den 20er Jahren. Ihre Reaktion: Sie nahmen den Künstlernamen Wolf nun auch als Familiennamen an. Nach der Machtergreifung nützte das jedoch nichts, sie erhielten Auftrittsverbot. Ihre populären Lieder wurden von den Hamburgern zwar weiterhin gesungen, waren von nun an aber als Hamburger Volkslieder deklariert.

Die Gebrüder Wolf gerieten in Vergessenheit bis der Hamburger Filmemacher Jens Huckeriede und Ulrich Waller, der damalige Intendant der Hamburger Kammerspiele, auf die Geschichte aufmerksam wurden. Waller brachte „Die Jungs mit dem Tüdelband“ auf die Bühne in der Hartungstraße, im Februar 2002 war umjubelte Premiere.

Nun wird die Kult-Produktion wieder aufgenommen mit „Snuten un Poten, „Dat Paddelboot“, „Immer an der Wand lang“, „De kugelrunde Deern“ und vielen anderen wunderbaren alten Liedern.

Schauspieler und Kreativteam

Mit: Peter Franke, Gerhard Garbers

Buch und Regie: Ulrich Waller
Bühne: Raimund Bauer
Kostüme: Ilse Welter
Musikalische Leitung: Gerd Bellmann

Wiederaufnahme

29. September 2004

Dauer

ca. 2 Stunden und 15 Minuten, inkl. Pause

Pressestimmen

Hamburger Abendblatt: „Eine Aufführung mit Kultcharakter.“

Die Welt: „Wundervollstes Theater.“

Hamburger Morgenpost: „Die Zuschauer waren tief beglückt, wie ganz selten im Theater.“


ALFONS - 2G Veranstaltung

Alfons

jetzt noch deutscherer

Die Veranstaltung wird nach der 2G-Regelung durchgeführt.
Für Sie als Besucher gilt Folgendes:

– Vorlage eines Coronavirus-Impfnachweises/Genesenen-Nachweises in Verbindung mit einem Lichtbildausweis
– Jugendliche bis 18 Jahren sind von der 2G-Nachweispflicht befreit
– Es besteht keine Maskenpflicht

Weitere Informationen finden Sie hier.

Info

Warum nur eine nehmen, wenn man zwei haben kann? Zwei Staatsbürgerschaften zum Beispiel? Klingt einfach, ist es aber nicht: „Franzose UND Deutscher zugleich, das ist ein Widerspruch in sich!“, sagt ALFONS. Und er weiß auch, warum: „Deutsche sind diszipliniert, pünktlich und effizient – Franzosen sind normal!“ Und dennoch: Der rasende Reporter mit Trainingsjacke und Puschelmikro ist das Wagnis eingegangen – und hat nun ein Programm daraus gemacht:

In „ALFONS – Jetzt noch deutscherer“ erzählt er die Geschichte seiner Deutschwerdung, von den zauberhaften, sonnigen Kindheitstagen in Frankreich bis hin zum betörend samtigen Grau deutscher Amtsstuben. Und ALFONS kommt nicht allein, sondern in überaus charmanter Begleitung: Umspielt von der Sängerin und Pianistin Julia Schilinski wird seine Geschichte immer wieder zum musikalischen Pas de deux, mal humoristisch, mal nachdenklich, oft völlig überraschend.

„ALFONS – Jetzt noch deutscherer“ ist eine wunderbare Mélange aus Theater und Kabarett – und zugleich noch viel mehr als die Summe dieser Zutaten. Ein Abend mit anhaltenden Nachwirkungen: Tränen in den Augen, Wärme im Herzen – und Kater in den Lachmuskeln. So, wie Sie es nur bei ALFONS erleben.

Termin

6. Dezember 2021
Beginn: 20 Uhr

Preise

30,90 € und 37,90 €

KartenSpielplan

Pressestimmen

„Ein kleines Meisterwerk“
FAZ

„Ein Stück, das auf die ganz große Bühne gehört“
Süddeutsche Zeitung

„Unerhörter Tiefgang, der immer wieder ins Fahrwasser des normalen Alltags zurückfindet. Eine wunderschöne Hommage an Freundschaft und menschliche Integrität.“
Die Oberbadische

„Alfons erzeugt einen Sog, dem sich sein Publikum nicht entzieht.“
Thüringer Allgemeine

„Ein begnadeter Geschichtenerzähler“
Die Welt

ALFONS ist Preisträger des Bayerischen Kabarettpreises 2019 (Hauptpreis).