Kunst

von Yasmina Reza

Die Veranstaltung wird nach der 2G-Regelung durchgeführt.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Stückinfo

Serge (Stephan Schad) ist ein moderner Mann und auf der Suche nach einer neuen Lebens-Ästhetik. Er hat ein Bild gekauft und präsentiert es seinen Freunden – doch die können auf dem Bild nichts erkennen. Denn das Bild zeigt auf ein Meter sechzig mal ein Meter zwanzig eine weiße Fläche, ganz weiß, mit kleinen weißen Streifen. Sein Freund Marc (Peter Jordan) versteht nicht, warum Serge für »diese Scheiße«, wie er es nennt, so viel Geld ausgegeben hat. Ist er über Nacht zum Snob geworden? Und welche gemeinsame Basis gibt es mit einem Mann, dessen Geschmacksurteil über Nacht so grundlegend ins Wanken geraten ist?

Yvan (Hans Löw) wollte seine Freunde eigentlich mit der Nachricht seiner späten Verlobung überraschen und hat genug Probleme mit den Hochzeitsvorbereitungen, die sich unerwartet kompliziert gestalten. Nun soll er, der von Natur aus Konflikten lieber aus dem Weg geht, auch noch im Kunst-Streit den Schiedsrichter spielen. Doch irgendwann platzt dem sanften Yvan der Kragen …

Von Wort zu Wort, von Pointe zu Pointe, von Boshaftigkeit zu Boshaftigkeit wird die Männerfreundschaft der drei auf eine harte Probe gestellt. Die 1994 in Paris uraufgeführte Komödie »Kunst« machte Yasmina Reza zu einer der weltweit meistgespielten Dramatikerinnen.

Schauspieler und Kreativteam

Die Kult-Inszenierung von Hans-Christoph Blumenberg

Eingerichtet von Ulrich Waller

Deutsch von Eugen Helmlé

Mit: Peter Jordan, Hans Löw und Stephan Schad

Bühnenbild: Götz Loepelmann | Kostüme: Ilse Welter

Preise

39,90 € und 59,90 €

Termine

2. bis 5. Dezember 2021
Beginn: 20.00 Uhr

Kartenzum Spielplan

Pressestimmen

„Die perfekt eingespielten Charakterkomödianten wurden vom Premierenpublikum begeistert gefeiert.“ Hamburger Abendblatt

„Peter Jordan, Hans Löw und Stephan Schad laufen zur persönlichen Bestform auf!“ Hamburger Morgenpost