EVA MATTES LIEST ASTRID LINDGREN

Aus den Tagebüchern 1939-1945
"Die Menschheit hat den Verstand verloren"


Ein literarisch-musikalisches Mosaik von Irmgard Schleier

Begleitet von:
Jakob Neubauer, Akkordeon, Irmgard Schleier, Klavier, Programm, Produktion

Astrid Lindgrens Bücher handeln von Mut, Hoffnung, Liebe und Widerstand. Sie hat mit Geschichten wie Pippi Langstrumpf, Mio, mein Mio, Ronja Räubertochter den Blick auf die Welt verändert und die Kindheit der Generationen nach dem Zweiten Weltkrieg geprägt.

Jahre bevor ihre Kinderbücher entstanden, schrieb Astrid Lindgren ihre Gedanken über das dunkelste Kapitel des 20. Jahrhunderts in ihren Tagebüchern nieder. Sie schildert ihren Alltag, dokumentiert und kommentiert Kriegsnachrichten, Zeitungsberichte, Briefe. Nachdenklich und betroffen stellt Astrid Lindgren in ihren Tagebüchern Fragen, die heute wieder von erschreckender Aktualität sind: Was tun, wenn Fremdenfeindlichkeit und Rassismus das Denken und Handeln der Menschen bestimmen? Wie kann jeder Einzelne von uns Stellung beziehen? Der unverwechselbare Tonfall ihrer literarischen Erzäh-lungen deutet sich hier schon an, und wir erfahren auch von ihren Anfängen als Schriftstellerin.

Pippi Langstrumpf, Lindgrens „kleines, feines Gör", gegen Ende des Krieges erfunden für ihre Toch-ter Karin, hat auch die Anfänge der großen Schauspielerin Eva Mattes mit geprägt. Mit vierzehn ist sie Pippis Synchronstimme in den Fernsehfilmen mit Inger Nilsson – fast alle deutschsprachigen Kinder kennen bis heute Hej Pippi Langstrumpf gesungen von Eva Mattes.

Gleich nach dem späten Erscheinen von Astrid Lindgrens Tagebüchern 70 Jahre nach Kriegsende hat Eva Mattes sie in einer ihrer außergewöhnlichen Hörbucheinspielungen aufgenommen und stellt sie ab 2018 exklusiv auf Theaterbühnen vor. In einem von der Autorin und Musikerin Irmgard Schleier einge-richteten literarisch- musikalischen Programm stehen sie im Mittelpunkt einer spannenden Zeitreise durch Europa.

Kapitel aus den Tagebüchern sowie ein heiterer Gastauftritt von Pippi Langstrumpf wechseln mit Liedern in vielen europäischen Sprachen, (darunter einige der schönsten und bekanntesten, wie das schwedische Lille Lasse oder Visa vid Midsommartid, die schwedische ‚ Weise zur Mittsommerzeit) literarische Chansons aus dem Exil, berührende jiddische Lieder aus dem Widerstand, wie Hirsch Gliks Shtil die Nacht is ojsgeshternt – und nicht zuletzt Wiegen- und Kinderlieder aus Nord- und Osteuropa und darüber hinaus. Vom isländischen Wiegenlied Vögguvisa bis zum Schlafliedchen Shlaf mejn shejn fegele aus dem ehemaligen Galizien, von Hej Pippi Langstrumpf bis zu Nazim Hikmets Strophen vom kleinen Mädchen aus Hiroshima handeln sie auch vom Ernst des Kinderlebens.
Dazu ein virtuoser Kontrapunkt von dem Hamburger Akkordeonisten Jakob Neubauer.

Tickets: 17,80 € bis 31 €

 

Spielzeiten:

05. November
Beginn: 19:30 Uhr

Foto: Hanna Mattes

Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen nicht alle tatsächlich buchbaren Plätze im Online-Saalplan abgebildet werden können.

Auch wenn online keine Plätze mehr verfügbar sind, können Sie Restkarten telefonisch bei unserer Tickethotline reservieren.

Alle Ermäßigungen erhalten Sie ausschließlich an unserer Tickethotline oder an der Tageskasse. Rollstuhlfahrer buchen bitte ausschließlich direkt an der Kasse oder über unsere Tickethotline

040/4711 0 666

(Mo-Sa 10-19 Uhr, So 14-19 Uhr).

© 2012 St. Pauli Theater Produktionsgesellschaft mbH  |  Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz