Wir trauern um Götz Loepelmann

24. Dezember 1930 - 31. August 2017

Wir trauern um Götz Loepelmann. Er war so vieles: Bildhauer, Maler, Regisseur, Bühnenbildner, Schriftsteller, Menschenkenner, ein politischer Mensch, ein Freund. Es ging ihm in seinen Arbeiten, wie im Leben, immer wieder darum, unsere Welt zu erfahren. Hineingeboren in die Endphase der Weimarer Republik, hat er als Kind in Berlin das Dritte Reich und den Wahnsinn und das Grauen des Zweiten Weltkrieges erlebt. Für ihn Motivation, dass er in seiner Karriere immer wieder für Kinder inszeniert und geschrieben hat. Unvergessenen seine großen Aufführungen wie „Emil und die Detektive" oder „Pünktchen und Anton" am Schauspielhaus. Und auch bei uns im St. Pauli Theater hat er mit „Die Bremer Stadtmusikanten" oder „Peterchens Mondfahrt" auf seine unnachahmliche Weise phantastische Geschichten erzählt.


Fürs Theater entdeckt hat ihn Peter Zadek, der den bildenden Künstler gleich mit großen Bühnenbildern beauftragte, wie 1974 mit „Die Möwe", „Hedda Gabler" oder „Baumeister Solness".


Seit über 42 Jahren lebte er auf Teneriffa, und ist doch immer wieder nach Hamburg gekommen, um hier zu arbeiten. An den Hamburger Kammerspielen begann mit „Draußen vor der Tür" unsere Zusammenarbeit, die sich mit „Die Dreigroschenoper" am St. Pauli Theater fortsetzte. Zuletzt war er nochmal 2011 hier, um das Dorf „Anatevka" mit fast nichts auf die Bühne zu zaubern. Wenn man ihn bei einer Arbeit dabei hatte, war er viel mehr als nur der Ausstatter. Er war Mitdenker, Inspirator, und genauer Kritiker.


In den letzten Jahren hatte er sich zurückgezogen in sein Atelier auf Teneriffa. "Ich bereite Ausstellungen meiner Bilder und Plastiken hier und da vor und ich schreibe von dem, was mich quält, begeistert und nachdenklich macht. Mein Motto ist von dem großen spanischen Dichter Antonio Machado: ‚Wer nicht zum Menschen spricht, spricht zu niemand.', schrieb er in einem Brief von der Insel.


Dort ist er am letzten Donnerstag gestorben.

Ulrich Waller

Foto: Elvira Parton

© 2012 St. Pauli Theater Produktionsgesellschaft mbH  |  Kontakt  |  Impressum