NICHT ANFASSEN!

Liebe in Zeiten des Abstands

Auch im St. Pauli Theater finden zum Schutz Ihrer Gesundheit selbstverständlich alle Vorstellungen unter Beachtung der vorgeschriebenen Schutz-und Hygienemaßnahmen zur Bekämpfung des Corona-Virus statt.

Weitere Informationen finden Sie hier

Stückinfo

Auch ein gutes Jahr nach Ausbruch der Corona-Pandemie heißt ein Modewort dieser Tage immer noch „social distancing“. Dass der Mensch eigentlich ein soziales Wesen ist und Einsamkeit nicht der Normalzustand, ist ein Lebenskonzept, dessen Praxis nach wie vor mit großen Schwierigkeiten und Problemen verbunden ist. Das haben zuletzt die aufgelösten Rave-Parties in der Schanze noch einmal heftig ins Bewusstsein gebracht. Denn die Sehnsucht nach Glück, nach Zweisamkeit, nach Gemeinschaft ist eigentlich eine unserer Haupttriebfedern und das haben uns auch beide Lockdowns nicht austreiben können.

Wie in schwierigen Zeiten so eine Sehnsucht aussehen könnte, auf was für Hindernisse sie trifft und wie sie sich dabei auch verändert, untersucht der neue Liederabend von Franz Wittenbrink anhand von drei Generationen, die sich auf der Bühne in immer wieder neuen Konstellationen begegnen und versuchen, mit Witz und Phantasie diese Einschränkungen zu überwinden. Denn nur mit Humor lässt sich dieser scheinbar nicht enden wollende Ausnahmezustand ertragen.

„Nicht anfassen“ sollte eigentlich schon im letzten November herauskommen, viermal wurde auf Grund des Lockdowns die Premiere abgesagt. Jetzt endlich können wir Ihnen die neueste Produktion des Erfinders dieser ganz eigenen Musiktheaterform zeigen, der durch Abende wie „Sekretärinnen“, „Männer“ oder „Nachttankstelle“ bundesweit berühmt wurde: Franz Wittenbrink.

Termine

8. bis 12. September, 14. bis 17. und 19. September 2021

Voraufführung: 8. September 2021
Premiere: 9. September 2021

Beginn: 19.30 Uhr

Preise

8. und 9. September:  29,90 € auf allen Plätzen

38,90 € und 48,90 €

Dauer

ca. 70 Minuten ohne Pause

Kartenzum Spielplan
Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien

 

 

 

 

 

Schauspieler und Kreativteam

Mit: Anneke Schwabe, Katharina Blaschke, Andreas Bongard, Holger Dexne, Peter Franke, Katharina Wittenbrink

Musiker: Matthias Pogoda, Mathias Weibrich, Franz Wittenbrink

Regie: Franz Wittenbrink I Musikalische Leitung: Mathias Weibrich I Kostüme: Nini von Selzam I Bühne: Rena Donsbach