Franz-Xaver Franz

Speed Hating

Info

„Ich allein bin schon eine Massenpanik“, lautet das Motto von Franz-Xaver Franz. Und das ist ja auch kein Wunder, weil wenn der cholerisch-charmante Österreicher durch die Straßen schlendert, stellt er sich immer nur die Frage, mit wem der Faschismus wieder möglich wäre und mit wem nicht. Und naja, die Antwort fällt nicht gerade beruhigend aus. Dabei kommt Franz-Xaver Franz vom Hundertsten ins Zehntausendste und verstrickt sich in assoziativen Endlosschleifen, die von griechischen Sagen über postmoderne Philosophie bis hin zu seiner Liebe für Plastiktüten reichen. Denn „alles alles alles geht uns an“ (alte Rainald Goetz Weisheit). Speed Hating ist sein erstes, und aufgrund akuter Herzinfarkt-Gefahr, vielleicht auch letztes Solo-Programm.

Termine

09. Mai
Beginn: 19:30

Preise

Normalpreis 15 € / Schüler Studenten 9 €

Kartenzum Spielplan