Axel Milberg

liest aus seinem ersten Roman "Düsternbrook"

Info

Eine Kindheit am Wasser, hoch im Norden: »Da bin ich aufgewachsen – beschützt und wunderbar«, erinnert sich Axel Milberg, alias Tatort-Kommissar Klaus Borowski, an seine ersten Lebensjahre im Kieler Stadtteil Düsternbrook. »Ich lebte in einer bürgerlichen Welt, die ich aber nicht nur als schön und harmlos wahrnahm.« Deshalb wollte er dort weg. Und kam in den Süden, nach München, wo er an der legendären Otto-Falckenberg-Schule Schauspieler wurde.
»Ich musste mich neu erfinden«, erklärt Milberg das Fortgehen. Und dennoch war da der Wunsch, die Sehnsucht, sich »auszusöhnen, den Ort der Dunkelheit zu erhellen«.
So ist dieser Roman entstanden, der Milbergs Kindheit, Jugend und Zeitgeschichte vereint. „Es war mir wichtig, dass es für jeden Leser interessant ist. Nicht speziell für mich. Das Allerpersönlichste ist das Allgemeine, was uns am meisten verbindet“, sagt Milberg über seinen Romanerstling.

Termin

5. Mai
Beginn: 19.30 Uhr

Preise

19,50 € auf allen Plätzen

Karten kaufenzum Spielplan