Alte Mädchen

Popkabarett

Neuer Termin

Liebes Publikum,

sicherlich haben Sie die weiteren Entwicklungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie mitbekommen: Leider müssen wir alle Veranstaltungen bis einschließlich 30. Juni absagen und folgen damit der Allgemeinverfügung der Hamburger Gesundheitsbehörde. Auch die von Ihnen  gekauften Karten für die Vorstellung von Alte Mädchen am 13. Mai ist davon betroffen.

Wir freuen uns daher sehr, Ihnen bereits heute den neuen Termin nennen zu können:

Die Vorstellung vom 13.5.2020 wird auf den 1.10.2020  um 19.30 Uhr verlegt.

Selbstverständlich behalten Ihre Karten ihre Gültigkeit und Sie müssen nichts weiter tun, als diese bis zum genannten Vorstellungstermin aufzubewahren.

Info

„ALTE MÄDCHEN haben das Publikum zum Toben gebracht. Die „Mädchen“ auf der Bühne entsprachen in etwa dem durchschnittlichen „Mädchen“ vor der Bühne, was wohl auch ein Teil ihres Erfolgs ist: Anfang fünfzig und figürlich von dünn bis eher kräftig. Die drei Frauen gewinnen damit zwar nicht bei „Germany´s Next Topmodel“, dafür haben sie viel attraktiveres zu bieten: Persönlichkeit, Charme und Witz… Niemanden hielt es am Ende noch auf seinem Stuhl.“ (Die Rheinpfalz).

„Die ALTEN MÄDCHEN haben Chuzpe. Unbedingt. Auch die mutigen Männer im Publikum können herzlich lachen.“ (Gäubote)

Altern ist doof. Das schwant einem schon mit dreißig.

Und- Zack!- ist man über fünfzig, zu alt für YouTube und zu jung für den Bergdoktor.

Spätestens dann stellt man fest, dass man vor lauter Leben keine Zeit zum Reifen hatte.

Und wo bleibt die Weisheit und Gelassenheit, die uns jahrelang versprochen wurde?

Hat man uns da möglicherweise einen Bären aufgebunden?

Wir sollen noch mehr Karriere machen, damit am Ende die Rente reicht und gleichzeitig, als späte Mütter, total gelassen präpubertäre Knalltüten bespassen?

Wir sollen die Liebe des Restlebens finden, während wir, komplett weise, unsere frischplissierte Rosinenvisage lieben lernen? Hä?

Fragen über Fragen. Da kriegt man ja Gehirnmauke von, da scheint Demenz der einzige Ausweg.

Doch die ALTEN MÄDCHEN kennen mit ihren insgesamt 160 Jahren Lebenserfahrung die Antworten.

Die drei ausgebufften Bühnengranaten besingen, betanzen und bespielen ihre Lieblingsthemen: Büstenhalter, Bindegewebe, Parship und- was ist eine Gilf?

Jutta Habicht, Sabine Urig & Anna Bolk sind seit 2011 ein eingespieltes Team.  Unter der Regie von Kabarettlegende Gerburg Jahnke begeisterten sie schon in den St. Pauli- Theaterproduktionen „Heiße Zeiten – Die Wechseljahre Revue“ und „Höchste Zeit“ von der Alster bis an den Zürisee weit über 200.000 ZuschauerInnen.

Künstler und Kreativteam

von Anna Bolk

Mit: Anna Bolk,Jutta Habicht, Sabine Urig,

Termin

13. Mai -> verlegt auf den 1. Oktober
Beginn: 19:30 Uhr

Preise

27,50 € auf allen Plätzen

Karten kaufenzum Spielplan