Eva Mattes

singt, spielt, rezitiert –
populäre Chansons, Balladen, Lyrik

Am Klavier: Irmgard Schleier
Zu Gast: Johanna Mohr Gesang / Oboe

In ihrem jüngsten Chansonabend nehmen Eva Mattes und Irmgard Schleier die Zuhörer mit auf eine faszinierende literarisch-musikalische Zeitreise durch europäische Kulturlandschaften –Erzählungen vom Fortgehen und Wiederkehren, von Heimat, Lust und Verlust. Chansons und Balladen, von berühmten Poeten und fahrenden Sängern, Cantastorie, Volkspoesie und Kunstgesang, „Dichterliebe“ und „Blauer Engel“. Die Autorin Irmgard Schleier spannt den Bogen durch die Zeiten und über Grenzen, von Heinrich Heines „Entflieh mit mir“ bis zu Friedrich Hollaenders „Ich weiß nicht zu wem ich gehöre“, vom jiddischen „mayn rueplats“ bis zu Kurt Weills „Lost in the Stars“, von Schuberts „Leiermann“ bis zu Giovanna Marinis „Amara terra mia“, die 'wilden' Reisfeldgesänge aus Bertoluccis „Novecento“ wechseln mit Brahms’ „Deutschen Volksliedern", „Guter Mond, Du gehst so stille“ der Comedian Harmonists mit dem „Klagelied der Frau eines Arbeitsemigranten“ aus dem ländlichen Kalabrien. Eva Mattes, die „stille Königin der Rezitation" (FAZ) singt mit dem unnachahmlichen Ausdruck einer großen Schauspielerin, bezwingend, virtuos, schnoddrig, melancholisch, mitreißend. Dazu Lyrisches und Episches aus Heinrich Heines „Buch der Lieder“ und aus Mascha Kalékos „Versen für Zeitgenossen“, Gedichte von Matthias Claudius, Else Lasker-Schüler, Jura Soyfer und Wolf Biermann – und einige der schönsten Texte vom zeitgenössischen Poeten Peter Rühmkorf. 

Spielzeiten:

10. Oktober
Beginn: 19:30 Uhr

Foto: Hanna Mattes

Pressedownload
© 2012 St. Pauli Theater Produktionsgesellschaft mbH  |  Kontakt  |  Impressum