Kiezstürmer 2015

 

11 Jahre Kiezstürmer
Das Festival der jungen Regisseure

Dieses kleine aber feine Festival geht in diesem Jahr zum elften Mal über die Bühne. Begonnen hat die Zusammenarbeit des St. Pauli Theaters und der Theaterakademie Hamburg 2005, mittlerweile hat sich zu einem renommierten Nachwuchsfestival innerhalb der Hamburger Theaterlandschaft entwickelt. Gar nicht genug danken, kann man in diesem Zusammenhang der Hamburgischen Kulturstiftung, die die KIEZSTÜRMER-Reihe seit Jahren unterstützt und damit  künstlerische Experimente dieser Art auch für ein frei finanziertes Privattheater ermöglicht.

Aus diesem Festival sind so erfolgreiche Regisseure hervorgegangen wie Jette Steckel, die z.B.am Hamburger Thalia Theater in den vergangenen Jahren erfolgreiche Produktionen herausgebracht hat, oder Julia Hölscher, die lange die Hausregisseurin am Staatsschauspiel Dresden war und jetzt in Basel arbeitet. Nicht zu vergessen Alexander Riemenschneider, der mit seiner Produktion „Der Schaum der Tage“, die hier im St. Pauli Theater uraufgeführt wurde, zu mehreren europäischen Festivals eingeladen wurde der  u.a. am Deutschen Theater in Berlin inszeniert hat und jetzt Hausregisseur am Theater Bremen ist.

In diesem Jahr sind wieder drei junge Regie-Talente am Start:

"Wir sind in die Welt gevögelt, aber können nicht fliegen." – Teil II

Ein Kasperltheater für große Menschen

Dieses ist grell und hell, bunt und schnell, kurz und gut. Es wird geherzt und gescherzt, geboren und gebetet, gefurzt und gestorben, belogen und betrogen, kurz: gelebt und gelitten auf "Teufel komm' raus". Ein deftiges Sozialdrama, das einem das Lachen im Hals stecken bleiben lässt.

Regie: Cora Sachs
Es spielen: Meike Schmidt, Sebastian Prasse, Andreas Christ
Bühne: Kathrine Altaparmakov / Kostüme: Louise Tresvaux du Fraval
Musik: Lisa Stick und Konrad Ullrich
Foto: Franziska Funke
Assistenz: Sara Reifenscheid

30. und 31. Oktober 2015, jeweils 23.00 Uhr

Preise: 12,- Euro / Schüler und Studenten: 8,- Euro
Freie Platzwahl / Preise inkl. aller Gebühren

„Wo fass ich dich, unendliche Natur? Euch Brüste, wo?“

FAUST auf St. Pauli

Bevor Faust sich mit dem Teufel einlässt, zieht er eine selbstzerstörerische Lebensbilanz: Alles, wonach er gestrebt hat,  ist plötzlich nichts mehr wert. Er hat sein Leben verschwendet. In Goethes bekanntem Stück tauscht er darum seine Errungenschaften gegen ein neues, junges Ich ein: Wissenschaft gegen Hedonismus und Liebe, Studierzimmer gegen Kneipen und ausufernde Walpurgisnächte – und ist auch damit nicht zufrieden. Die 18 Darsteller zwischen 16 und 76 setzen sich mit Fragmenten von Goethes Faust auseinander und fragen: Wonach streben wir wenn wir jung sind? Und was hat sich wirklich gelohnt? Was würden wir lieber eintauschen gegen ein bisschen mehr Lebenszeit?

Regie: Ron Zimmering
Es spielen: Alessia Tabone, Almut Schlepper, Amit Klein, Anne-Christin Jacobsen, Anton Hoffmanns, Christina Imholte, Claudia Martens, Doris de Feyter, Hannelore Grosch, Hannelore Tennigkeit-Cordshagen, Luisa Purfürst, Michael Juuls, Regina Richter, Renate Smok, Rita Bender, Rosel Arndt, Sabine Sennert-Wrede, Viktoria Fetsch
Bühne: Anita Könning / Kostüme: Benjamin Burgunder
Dramaturgie: Lena Kollender

6. und 7. November 2015, jeweils 23.00 Uhr

Preise: 12,- Euro / Schüler und Studenten: 8,- Euro
Freie Platzwahl / Preise inkl. aller Gebühren

Das Wort ist mein Anzug

Herein! Wir laden ein zu einem Experiment gegen die Schwerkraft.

An unserer Seite Konrad Bayer. Eine Maschine, die unermüdlich arbeitet und Antworten auf Fragen sucht wie: Gibt es wirklich nichts zu erreichen außer dem Tod? Wir stürzen hinab in die Schluchten der Grübelei, steigen auf einer Welle grenzenloser Euphorie in die Höhe und tanzen dort ganz einfache Schritte. Wir verschwinden mit euch in einer Collage aus Musik, Installation, Text, Choreografie und Bild - was im Grunde sehr wienerisch ist. Reist mit uns durch die Zeit zur Langeweile.

Regie: Anja Kerschkewicz
Es spielen: Leon Ullrich, Marion Gretchen Schmitz, Florentine Weihe
Text: Sandra Gugic
Musik: Lena Geue, Klaas Hübner, Panagiotis Iliopoulos, Martina Lenzin, Meredith Nicoll
Bühne: Andreas Rickhaus / Kostüme: Felina Levits
Dramaturgie: Anne Brammen
Regieassistenz: Kristina Mücke

14. November 2015, 23.00 Uhr, 15. November 2015, 21.30 Uhr

Preise: 12,- Euro / Schüler und Studenten: 8,- Euro
Freie Platzwahl / Preise inkl. aller Gebühren

Spielzeiten:

30. Oktober bis 31. Oktober
jeweils 23 Uhr

06. November bis 07. November
jeweils 23 Uhr

14. November bis 15. November
14.11. um 23 Uhr, 15.11. um 21:30 Uhr

Beginn:

Das St. Pauli Theater betreut die Projekte dramaturgisch und inhaltlich in Kooperation mit der Theaterakademie Hamburg.  

 

Unterstützt von


Wir sind in die Welt gevögelt, aber können nicht fliegen - Foto: Franziska Funke
Faust auf St. Pauli - Foto: Bente Stachowske
Das Wort ist mein Anzug - Copyright: Produktionsfoto
© 2012 St. Pauli Theater Produktionsgesellschaft mbH  |  Kontakt  |  Impressum